Überprüfung von Mitarbeitern durch Detektive


Nach sinkenden Fallzahlen in 2012 und 2013 ist die Gesamtzahl der Straftaten in Bielefeld im Jahr 2014 um 7,5 % angestiegen (von 26.001 auf 27.942). Dazu zählen nur jene Fälle von Wirtschaftskriminalität, die durch die Polizei bearbeitet wurden, unberücksichtigt bleiben alle Verfahren, in denen beispielsweise Zoll und Steuerfahndung ermittelten. Allein durch die von der Polizei bearbeiteten Delikte entstand 2014 ein Schaden von knapp 7 Mio. Euro.

 

Folglich verwundert es nicht, dass angesichts dieser enormen Schädigungen der Bedarf an privaten Ermittlungen in der Region Ostwestfalen-Lippe hoch ist. Zur Bekämpfung von Wirtschafts- und Mitarbeiterkriminalität stehen Ihnen die Detektive der Kurtz Detektei Bielefeld jederzeit zur Verfügung: 0521 2567 0055


Mitarbeiterkriminalität in westfälischen Unternehmen


In vielen Fällen wird Wirtschaftskriminalität gegen Unternehmen nicht von Fremden, sondern von Firmenangehörigen verübt: Sei es, dass ein Mitarbeiter falsche Krankmeldungen einreicht und damit die Kollegen – und somit auch der Arbeitgeber – unter Termindruck geraten, sei es, dass er mehr Überstunden aufschreibt, als er tatsächlich geleistet hat (Abrechnungsbetrug). Leider sind Arbeitnehmer manchmal sehr skrupellos in ihrer Vorgehensweise. Dass sie damit nicht nur Straftaten begehen, sondern ggf. auch ihren Kollegen, den Versicherungsträgern, ihrem Arbeitgeber und letztlich sich selbst durch den Verlust des Arbeitsplatzes schaden, scheint sie nicht zu interessieren bzw. nicht als Grund zur Unterlassung auszureichen. 


Observation, Recherche, Diebesfallen, Einschleusung – vielfältige Ermittlungsmethoden unserer Detektive


Vielfach ist es möglich, unehrlichen Arbeitnehmern durch Detektiv-Observationen auf die Schliche zu kommen. Komplizierter wird es, wenn es sich um Wettbewerbsbetrug oder Betriebsspionage handelt. Diese Delikte sind nicht offensichtlich, sondern es vergeht oft geraume Zeit, bis Sie als Unternehmer feststellen, dass etwas nicht stimmt: wenn beispielsweise Bilder Ihrer neuen Produktreihe im Internet auftauchen oder der Konkurrent über die Arbeit Ihrer Entwicklungsabteilung informiert ist. Hier ist es mit einer Recherche oder einer Observation durch unsere Bielefelder Detektive meist nicht getan.


In diesen speziellen Fällen raten die Ermittler der Kurtz Detektei Bielefeld und Ostwestfalen zu einer Betriebseinschleusung. Einer unserer Detektive wird als Ihr Mitarbeiter von Ihnen eingestellt, führt eine Arbeit im direkten Umfeld der verdächtigen Person aus, verbringt möglichst viel Zeit – auch außerhalb des Unternehmens – mit dem Verdächtigen und kann Ihnen so gerichtsverwertbare Beweise übergeben. Diese Detektivarbeit ist für gewöhnlich recht zeitaufwändig und entsprechend kostenintensiv, daher sollten Sie sich von unseren Wirtschaftsdetektiven in Bielefeld ausführlich beraten lassen: 0521 2567 0055.


Detektiv mit Kamera bei der Fahrzeugobservation; Mitarbeiterkontrolle Bielefeld, Detektei Bielefeld, Privatdetektiv Bielefeld
Das häufigste Ermittlungsmittel der Kurtz Detektei Bielefeld und Ostwestfalen ist – nicht nur in der Mitarbeiterüberwachung – die Observation, d.h. Beobachtung und gerichtsfeste Dokumentation von Tathergängen.

Mitarbeiterkontrolle der Kurtz Detektei Bielefeld


Im Bereich Mitarbeiterkontrolle bietet die Kurtz Detektei Bielefeld und Ostwestfalen unter anderem folgende Wirtschaftsermittlungen an:

 

  • Observation bei Verdacht auf Krankheitsvortäuschung | Lohnfortzahlungsbetrug
  • Ermittlungen bei Verdacht auf illegale Abwerbung von Arbeitskräften
  • Observation bei Verdacht auf Spesen- und Abrechnungsbetrug
  • Observation bei Verdacht auf Ausübung einer unerlaubten Nebentätigkeit
  • Observation bei Verdacht auf Schwarzarbeit
  • Ermittlungen bei Diebstahl im Betrieb
  • Betriebseinschleusung von Detektiven
  • Überprüfung von Bewerbern